Aprikosen

Fruchtaufstrich Aprikosen (mit Birkenzucker)

Zutaten:
Aprikose (70%) Xylit, Apfelpektin, Citronensäure, Calciumcitrat

Fruchtaufstriche sind keine Marmeladen, denn die müssen nach der Konfitüren-Verordnung über mindestens 55% Zuckergehalt verfügen.

Unsere Aufstriche werden in kleinen Einheiten gekocht und abgefüllt. Sie sind nicht nur zuckerfrei, sondern weisen auch einen sehr hohen Fruchtanteil aus. Je nach Sorten liegen die Fruchtgehalte zwischen 67% und 75%. Das macht sie wertvoller im Vergleich zu Marmeladen, aber auch empfindlicher gegenüber Wärme, Licht und Mikroorganismen.

Für die Haltbarkeit ist deshalb die Hygiene beim Gebrauch ebenso wichtig wie ein steriles Verfahren bei der Herstellung. Auch der hohe Säuregehalt einer Frucht wirkt konservierend.

Unsere Tipps für unbeschwerten Genuss:

* Lagern Sie Fruchtaufstriche möglichst kühl und lichtgeschützt. Spätestens nach dem Öffnen gehören sie in den Kühlschrank.

* Benutzen Sie nur sauberes Besteck zur Entnahme und niemals abgeleckte Löffel.

* In jeder Raumluft befinden sich Sporen und Keime. Ein offenes Glas sollte deshalb nicht unnötig lange auf dem Frühstückstisch stehen bleiben.

Diese „Naturgesetze“ betreffen grundsätzlich alle Fruchtaufstriche, egal, ob sie mit Zucker, Dicksäften (hoher Fruchtzuckergehalt) oder Xylit gesüßt sind, egal, ob sie maschinell in großen Massen für Supermärkte und Discounter produziert oder wie in unserer Manufaktur in kleinen Einheiten gekocht werden.

Achten Sie mal drauf: Fruchtaufstriche sind in der Regel nur in kleinen Gläsern zu erhalten, damit sie nach dem Öffnen eine kurze Verbrauchszeit aufweisen.

Nährwerte pro 100 g
Brennwert 503,3 kj / 119,9 kcal
Eiweiß 0,52 g
Kohlenhydrate 35,6 g
Fett 0,23 g

Vorsicht bei Haustieren!
Bei einigen Tierarten (z. B. Hunde, Rinder, Ziegen, Kaninchen) verursacht Xylit eine starke Insulinausschüttung, was zu einem lebensbedrohlichen Abfall des Blutzuckerspiegels (Hypoglykämie) führen kann. Bei Hunden wurden zudem schwere Leberschädigungen bis zum Leberversagen und Gerinnungsstörungen beobachtet. Halten Sie Xylit deshalb immer vor Tieren fern.

Verfahrenstechnik für die Haltbarkeit
Oberflächen lassen sich mittels ultraviolettem Licht im UVC-Bereich innerhalb weniger Sekunden zuverlässig desinfizieren. Die UVC-Entkeimung erfolgt kalt und umweltfreundlich, funktioniert ohne die Verwendung von Chemikalien und ohne Rückstände. Viren, Bakterien, Hefen, Schimmelpilze und andere Mikroorganismen werden auf diese Weise inaktiviert. Aufgrund des physikalischen Prinzips können sich keine mutationsbedingten Resistenzen entwickeln.

Wir nutzen UVC-Licht sowohl zur Luftentkeimung (Umluft-Kombinationsverfahren) als auch zur Verpackungsdesinfektion. Bei der Herstellung von Fruchtaufstrichen entkeimen wir die Deckel in einem ersten Schritt in einer UVC-Lichtbox. Anschließend werden sie gemeinsam mit den Gläsern in ca. 175° heißem Wasserdampf sterilisiert. Danach wird die Fruchtmasse mit annähernd kochtemperatur in die Gläser gefüllt. Diese werden verschlossen und eine kurze Zeit kopfüber gelagert. Im weiteren Verlauf kommen sie in eine Kühlvorrichtung, in der ihre Temperatur innerhalb von 5 Minuten auf unter 30° gesenkt wird. Der Kühlvorgang fördert die Gelierung und stabilisiert die fruchteigenen Farben.

 

4.90 EUR

 

incl. 7% USt. zzgl. Versand/Abholung
Gewicht: 0.19 kg

Lieferbar in 3-5 Werktagen  
 
Anzahl:   St